Oldtimerfreunde Rems-Murr 1999 e.V. - Artikel Oldtimerfreunde Rems-Murr 1999 e.V. - Artikel

Condor A350
Autor: Benjamin 6.08.17 09:38 Uhr

Zwischen 1973 und 1976 wurden rund 3000 Motorräder der Marke Condor mit der Typenbezeichnung A-350 an die Schweizer-Armee ausgeliefert. Die Condor A-350 war die letzte Modellreihe die bei der Firma Condor S.A. im juraschen Courfaivre hergestellt wurde. Bei der Wahl des Motors entschied man sich für ein Modell der Firma Ducati.
Der 30 PS starke 350er-Motor mit Königswelle der die Ducati-Modelle "Scrambler" und "Desmo" antrieb wurde auf 16 PS gedrosselt. Eine Mazocchi-Gabel, Koni-Federbeine und einen eigenen Doppelrohrrahmen mitgeschlossener Wiege, in der der Motor Gummi gelagert hängt, rundet die Konstruktion ab.
Die Condor A-350 gilt unter den Armee-Motorradfahrer als ein sehr robustes, drehmomentfreudiges und zuverlässiges Motorrad. Die zirka letzten 1200 Condors die ihren Dienst in der Armee verrichten, wurden 2001 ausgemustert und durch die BMW 650-er ersetzt.

Diverse Anbauten militärischer Natur machen dieses Fahrzeug zu einem "Exoten" auf deutschen Straßen. Die A-350 ist mit einer Tarnlampe ausgerüstet, einem Gewehrhalter, Satteltaschen mit extrem stabilem Satteltaschenhalter, Landkarten-Hülle auf dem Tank, sowie einem gut ausgerüsteten Werkzeugkasten und Kleinersatzteil-Lager mit diversen Lampen, Zündkerzen und Vergaserdüsen.
Ein Lenkungsdämpfer sorgt für ruhige Straßenlage auch in schwierigerem Gelände oder bei hohen Geschwindigkeiten. Wobei dies bei einer Höchst- geschwindigkeit von 120 km/h nicht wirklich notwendig ist. Am wohlsten fühlt sich dieses Fahrzeug wohl dort, wo ein "normales" Straßenmotorrad anfängt, zu nerven. Also auf den typischen, häufig geflickten Nebenstraßen in unserem Schwäbisch-Fränkischen Naturpark.

Das Fahrzeug wurde mit den üblichen Ausbesserungen durch den Wartungsdienst der Schweizer Armee gekauft. Man hat hier also kein hochglanz- poliertes überrestauriertes "Standzeug" vor sich, sondern ein Krad mit Charakter, bei dem der Lack ab und zu militärisch überpinselt wurde und somit keine klassische Schönheit darstellt.
Ein Motorrad, das einem aber eine diebische Freude bereitet, wenn man es im Alltagsbetriebbewegt oder einfach mal die etwas unbekannteren Strecken in unserem Umland erkundet. Einziger Stilbruch sind die für den deutschen TÜV angebrachten Ochsenaugen-Blinkerin den Lenkerenden.

 

Technische Daten:

Hersteller: Condor S.A.
Typ: A 350
Motor: Einzylinder 4-Takt OHC
340,2 ccm Hubraum
Verdichtung 8,2:1
Bohrung/Hub: 76/75 mm
Leistungdaten: 16,1 PS bei 4860 U/min
120 km/h Höchstgeschwindigkeit (solo)
Verbrauch ca. 4,3l bleifrei
Leergewicht:
Erstzulassung: 1974
Zusatzausstattung:
Besitzer:
Webseite zum Fahrzeug:
Kommentare Seite: « 1 »
Neuen Artikelkommentar schreiben
Nickname:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitsscode:
 
Powered by DZCP - deV!L`z Clanportal V1.6.0.4